English Language

Sphaerenschale.de





- Erklärungsversuch zur Wirkung der Klangschalen -


Alle Klangschalen im Blick

Planetentonschalen und Klangschalen Eingangsseite

Galerie / Klang + Planetentonschalen

Geschichte und Informationen zu Klangschalen und
              Planetentonschalen

Klangschalen vorort

Klangschale oder Planetentonschale bestellen

 Klangschalen Zubehör

Klangschalen Buchempfehlungen

Links zu mit Klangschalen verwandten Themen

Impressum / Disclaimer / AGBs

Sphaerenschale Gästebuch

Sphaerenschale Kontakt

In ihrem Buch "Klangschalen, Zimbeln und Glocken" von Eva Rudy Jansen gibt es einen denkwürdigen Ansatz, das Phenomen Klang und seine Wirkung zu erklären. Im folgendem faße ich diese Erklärung zusammen:

Wenn man zwei Pendeluhren nebeneinander stellt, die unterschiedlich schwingen, passen diese sich über einen gewissen Zeitraum einander so an, daß sie im gleichen Rhythmus schwingen. Oftmals kommt es vor, daß Freundinnen oder Schwestern, die im gleichen Haus wohnen, sich in ihrem Menstruationszyklus anpassen. Daraus folgert Eva Jansen die Tatsache, daß ähnliche Schwingungen im Raum dazu tendieren, sich miteinander zu synchronisieren.

Schwingungen verbreiten sich wellenförmig. Es gibt kein besseres Leitmedium für Wellen als Wasser. Der Mensch besteht aus über 80% Wasser. Das macht ihn zu einem sehr geeigneten Medium für die Fortpflanzung von Wellen. Wird eine Klangschale angeschlagen, kann man sie nicht nur hören, vielmehr erfährt der ganze Körper ein Wellen- oder Schwingungsbad. Jede Körperzelle wird von den Klangwellen angeregt.

Eva Jansen betrachtet den menschlichen Körper als die Summe zahlreicher Schwingungen, die von den Organen, Muskeln und Nerven ausgehen. Ein gesundes Organ ist auf den gesamten Organismus eingestimmt, es schwingt harmonisch mit ihm zusammen. Erkrankt es, ändert sich das Schwingungsbild und es entsteht Disharmonie.
Blockaden im Menschen sind nichts anderes. Je nach Chakraebene, auf der sie auftreten, beeinflussen sie bestimmte Organe, die dadurch nicht mehr harmonisch schwingen können.

Die Obertonreihen der Klangschalen zeichnen sich durch natürliche Intervalle aus, wie sie überall in der Natur vorkommen. Wenn die Klangschalen oder Planetentonschalen angeschlagen werden, rufen sie in unseren Körpern Erinnerungen an ursprüngliche, harmonische Frequenzen wach. Der Körper wird dazu stimuliert, erst in der Schalenfrequenz mitzuschwingen und dann in das ureigene Muster der harmonischen Schwingung zurückzufinden.

Auf diese Art kann Heilung und auch das Finden von ursprünglichen Bewußtseinszuständen erfolgen.


Zurück!

Sphaerenschale.de

 

ma-design